Triple-Test

Der Tripple Test ist eine Methode der Pränataldiagnostik, bei der das statistische Risiko für das Vorliegen eines genetischen Defektes beim ungeborenen Kind (Trisomie 21-Down-Syndrom) berechnet werden kann.

Grundsätzlich besteht für jede schwangere Freu das Risiko, daß ihr Kind eine genetische
Störung erleidet. Dieses Risiko ist abhängig vom Alter der Frau und von der familiären
Belastung. Je älter die Schwangere ist, desto größer ist dieses Risiko.
Bei Schwangeren mit einem Alter von 25 Jahren ist eines von 1.300 Kindern vom Down-Syndrom betroffen. Ist die Schwangere über 35 Jahre alt, ist eines von 380 Kindern betroffen.

Der Test wird zwischen der 15 - 20. SSW durchgeführt (bester Zeitpunkt ist die 16. SSW).
An Hand einer US-Untersuchung wird eine exakte Angabe der SSW erstellt mit gleichzeitiger Beurteilung der fetalen Strukturen und zum gleichen Zeitpunkt wird Blut entnommen zur Bestimmung von Schwangerschaftshormonen. Aus diesen Werten und das Gewicht der Schwangeren errechnet sich dann das statistische Risiko.

Ihr Nutzen

Durch den Triple-Test wird Ihr individuelles Risiko für das Down-Syndrom Ihres Kindes ermittelt.

Rechtzeitig können notwendige, weiterführende Untersuchungen zur Diagnosesicherung eingeleitet werden.
Sie erhöhen durch den Triple-Test Ihre eigene Sicherheit und die Ihres Kindes.